Jetzt bestellen
Seite 1 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Seite 2
Seite 3 10 11
Seite 4
Seite 5
 

Musterrechnung

Hier finden Sie die Erklärung zu den Zahlen Ihrer Rechnung

  • 1
    Kundennummer

    Jeder Kunde hat eine eigene Kundennummer. Diese dient zur schnellen und eindeutigen Zuordnung. Bitte halten Sie diese bei Rückfragen bereit.

  • 2
    Rechnungsnummer

    Jede Rechnung trägt eine eigene Rechnungsnummer. Bitte geben Sie diese bei Rückfragen zu Ihrer entsprechenden Rechnung an, damit wir wissen, über welche Rechnung Sie mit uns sprechen möchten. Anhand der Nummer können wir uns im System die Rechnung aufrufen und Ihre Fragen schnell beantworten.

  • 3
    Vertragskontonummer

    Pro Zähler vergeben wir eine Vertragskontonummer. Diese ist verknüpft mit der Kundennummer, die den gesamten Zahlungsverkehr erfasst.

  • 4
    Abrechnungszeitraum

    Hier finden Sie die Summe der verbrauchten kWh für den Abrechnungszeitraum der Rechnung. Sollten sich im Abrechnungszeitraum die Preise, die Tarife oder die Zähler verändert haben, wird der Verbrauch über mehrere Zeilen ausgewiesen.

  • 5
    Produkt

    Sie haben sich für dieses Produkt entschieden.

  • 6
    Rechnungsbetrag

    Wir weisen den Preis für Ihr gewähltes Produkt in Grundpreis (€) und in Arbeitspreis (€/kWh) für den Rechnungszeitraum aus. Die Summe dieser beiden Positionen ergeben die Kosten für das von Ihnen verbrauchte Gas in dem Abrechnungszeitraum. Grundpreis und Arbeitspreis sind jeweils Nettopreise. Als Arbeitspreis bezeichnet man den Preis, der für jede abgerechnete Kilowattstunden (kWh) berechnet wird. Der Grundpreis ist ein von der verbrauchten Gasmenge unabhängiger Preisbestandteil (Euro pro Monat x 12). In Abhängigkeit vom Abrechnungszeitraum wird er tag genau berechnet. Er beinhaltet die Fixkosten für die Bereitstellung der Leistung, Abrechnung, Zählermiete und der Servicekosten.

  • 7
    Gutschrift/Forderung

    Bei dem angegebenen Betrag kann es sich entweder um eine Gutschrift oder eine Nachforderung handeln. Eine Gutschrift erhalten Sie, wenn Sie im Abrechnungszeitraum weniger Gas verbraucht haben, als Sie durch die monatlichen Abschläge bezahlt haben. Eine Nachforderung entsteht, wenn Sie mehr Gas verbrauchen, als Sie durch die monatlichen Abschläge bereits bezahlt haben. Zu dem Rechnungsbetrag wird die Umsatzsteuer zu dem jeweils gültigem Satz hinzu addiert. Ergibt sich aus der Rechnung eine Forderung, ist diese zu dem auf der Rechnung angegebenen Fälligkeitstermin zu begleichen. Wir buchen den Gesamtbetrag entweder von Ihrem Konto ab (bitte prüfen Sie die angegebene Bankverbindung) oder der Betrag ist von Ihnen zu überweisen. Unsere Bankverbindung finden Sie auf der Rechnung, Seite 1 (unten). Ergibt sich eine Gutschrift, wird diese mit dem nächsten Abschlag verrechnet. Die jeweils gültige Mehrwertsteuer ist in dem Betrag enthalten.

  • 8
    Monatlicher Abschlag für das neue Verbrauchsjahr

    Die Höhe der monatlichen Teilbeträge wird anhand der aktuell gültigen Preise und auf Grundlage des Vorjahresverbrauches errechnet. In der Regel zahlen Sie 12 monatliche Abschläge. Nicht vergessen: Ihre Kundennummer bei Überweisungen stets angeben.

  • 9
    Einzugsermächtigung

    Wenn Sie uns eine entsprechende Vollmacht erteilt haben, überweisen wir ein Guthaben auf Ihr Konto bzw. buchen eine Nachforderung ab.

  • 10
    Verbrauchsdaten

    Hier finden Sie die Lieferanschrift, Ihre Zählernummer, alte und neue Zählerstände. Sollten Sie uns keinen Zählerstand mitgeteilt haben, wird Ihr Verbrauch geschätzt (maschinelle Schätzung).

    Z-Zahl = Zustandszahl beschreibt das Verhältnis des Gasvolumens im Normzustand zum Gasvolumen im Betriebszustand. Die durchschnittlichen Temperaturen und die Höhenlage einer Verbrauchsstelle wirken sich auf das Volumen des gelieferten Gases aus. Mit der Zustandszahl (Z-Zahl) wird der Einfluss der örtlichen Temperatur und des Luftdrucks auf das Gasvolumen berücksichtigt. Sie wird als Faktor verwendet, um das gelieferte Gas in den Normzustand (0 Grad Celsius, 1.013,25 mbar) zurückzurechnen.

    Brennwert: Der Brennwert gibt die Energie an, die bei vollständiger Verbrennung und anschließender Rückkühlung auf die Bezugstemperatur frei wird (im Gegensatz zum Heizwert ist die Kondensationswärme enthalten). Die Angabe erfolgt in Kilowattstunden (kWh) pro Kubikmeter (m3). Die Höhe des Brennwertes ist von der jeweiligen Zusammensetzung des Gases abhängig. Butan und Propan haben einen deutlich höheren Brennwert als Methan, welches den Hauptbestandteil von Gas ausmacht. Enthält das Gasgemisch einen besonders hohen Anteil reaktionsschwacher Inertgase (Kohlendioxid, Stickstoff), sinkt der Brennwert nach unten. In Deutschland unterscheidet man grundsätzlich zwischen zwei Erdgassorten:

    Erdgas "L" (aus den Niederlanden und Norddeutschland):

    Durch den hohen Anteil an Intergasen hat L-Gas einen relativ geringen Brennwert zwischen 8 und 10.

    Erdgas "H" (aus der Nordsee und den GUS-Staaten):

    Durch den hohen Anteil von Propan und Butan hat dieses Gas einen Brennwert zwischen 10 und 12. Dies ist die Erdgasqualität in dem Liefergebebiet von HAMBURG ENERGIE.
    Verbrauch: wird errechnet aus der Differenz der Zählerstände in m³ multipliziert mit der Z-Zahl, das Ergebnis wird dann mit dem Brennwert multipliziert. Das Ergebnis ist Ihr Verbrauch in kWh.

    Beispielrechnung:

    ZählerdifferenzxZ-ZahlxBrennwert=Verbrauch
    810 m³x0,9674x11,429=8.944 kWh

  • 11
    Erläuterung zur Gaslieferung (in Euro und Cent)

    In den Gesamtkosten, die sich aus dem jeweiligen Verbrauch ergeben, sind die verschiedenen Einzelpositionen enthalten. Diese finden Sie hier zur Schaffung von Transparenz einzeln als Nettobeträge aufgelistet.
    Kosten der Netznutzung: Dies ist das Entgelt für den Transport und die Verteilung der an Sie gelieferten Energie. Diese Entgelte leiten wir an den Betreiber des Netzes weiter.

    Kosten der Messeinrichtung: Beinhaltet die Kosten für die Bereitstellung der Messeinrichtung durch den Netzbetreiber. Diese Entgelte leiten wir an den Betreiber des Netzes weiter.

    Kosten der Ablesung: Beinhaltet die Kosten für die Ablesung bzw. Auslesung an der Messstelle und die Datenbereitstellung für die Abrechnung.

    Kosten der Netzabrechnung: Beinhaltet die Kosten für die Rechnungsstellung des Netzbetreibers.

    Konzessionsabgabe: Ist das Entgelt, das an die Gemeinden/Kommunen für die Einräumung von Wegerechten bezahlt werden muss (gem. Konzessionsabgabenverordnung). Dieses Entgelt leiten wir über den Betreiber des Netzes an die Kommune weiter.

    Erdgassteuer: Die Arbeitspreise beinhalten die Energiesteuer (Erdgassteuer) in Höhe von 0,55 ct/kWh. Diese führen wir direkt über das Hauptzollamt an den Staat ab.