600. Ladesäule eingeweiht

Gemeinsam mit dem ersten Bürgermeister Olaf Scholz und den Kolleginnen und Kollegen von Stromnetz Hamburg hat HAMBURG ENERGIE heute die 600. Ladesäule in Hamburg eingeweiht.

Das mit dem Masterplan 2014 beschlossene Ausbauziel hat Stromnetz Hamburg damit erreicht. Als nächste Zielmarke plant der Netzbetreiber einen weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur auf insgesamt 1.000 Ladepunkte. HAMBURG ENERGIE wird dafür auch weiterhin den Ökostrom für die Ladesäulen liefern, um damit eine emissionsfreie Elektromobilität und einen echten Umweltnutzen für Hamburg sicherzustellen.

Mit dem Ausbau des Ladeangebotes zieht auch die Nachfrage weiter an. Fast 2.500 Elektrofahrzeuge in Hamburg und gut 1.000 aus der Region nutzen mittlerweile die Möglichkeit, im öffentlichen Raum ihre Akkus wieder aufzuladen. Die Anzahl der Ladevorgänge hat sich dadurch von rund 3.000 pro Monat in den Vorjahren in 2017 auf fast 6.000 im Monat verdoppelt.

Neben einer Smartphone-App sowie einem SMS-Service können die Ladesäulen in Hamburg auch über eine Chipkarte freigeschaltet werden. HAMBURG ENERGIE bietet dafür den Mobilitäts-Tarif an – 100 % Windstrom mit voller Preisgarantie und monatlich kündbar.