Jetzt bestellen

So erzeugen wir Energie

Windkraft

Zeit, dass sich was dreht

Windkraft hat sich als zurzeit effektivste Produktionsart unter den erneuerbaren Energien erwiesen. In Hamburg bietet die steife Brise ein unerschöpfliches Potential.

Windenergieanlagen von HAMBURG ENERGIE

  • Anzahl: 6
  • Leistung: 13,4 MW
  • Versorgte Haushalte: über 10.000
  • CO2-Einsparung: etwa 14.400 t/Jahr

Mehr zu unseren Windkraftanlagen

Kraft-Wärme-Kopplung

Eine Technik, doppelter Nutzen

Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) ist ein besonders effizientes Verfahren, weil gleichzeitig Strom und Wärme gewonnen werden. Die Erzeugung erfolgt in sogenannten Blockheizkraftwerken (BHKW).

Blockheizkraftwerke von HAMBURG ENERGIE

  • Anzahl: 5
  • Leistung: 7 MW Strom, 26 MW Wärme
  • Versorgte Haushalte: 15.400 Strom, 6.300 Wärme
  • CO2-Einsparung: rund 30.400 t/Jahr

Mehr zu unseren Blockheizkraftwerken

Solarenergie

Unsere Plätze an der Sonne

Von wegen norddeutsches Schmuddelwetter: Solarenergie ist auch bei uns ein Thema.

Solarenergieanlagen von HAMBURG ENERGIE

  • Anzahl: 26
  • Leistung: 12 MW
  • Versorgte Haushalte: 4.000
  • CO2-Einsparung: 6.200 t/Jahr

Mehr zu unseren Solarenergieanlagen

Biogaserzeugung

Hier gärt es gewaltig

In der Kläranlage Köhlbrandhöft, die unser Mutterkonzern HAMBURG WASSER betreibt, wird das Hamburger Abwasser gereinigt und dabei Biogas gewonnen. Ein schmutziges Geschäft, aus dem eine saubere Sache wird. Als bundesweit erster Energieversorger bieten wir städtisches Biogas an und setzen damit Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit. Denn der Verwertungskreislauf beginnt und endet direkt in den Haushalten.

Mehr zur Biogaserzeugung

Regelenergie

Sonne und Wind sind nicht beständig genug, um kontinuierlich dieselbe Menge Strom zu liefern. Schwankungen im Stromnetz müssen durch sogenannte Regelenergie ausgeglichen werden. Hierfür sind flexible, wetterunabhängige Anlagen erforderlich. Ene regenerative Alternative zu konventionellen Lösungen sind beispielsweise Biogasanlagen, die regel- und planbar sind.

Mehr zu Regelenergie

Tiefengeothermie

Unter der Oberfläche geht's heiß her

Regenerative Energieträger finden sich nicht nur an der Erdoberfläche. In 3.000 bis 4.000 Metern Tiefe herrschen bei 90 bis 120 Grad Celsius beste Bedingungen, um geothermische Energie zu gewinnen. Erdwärme ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch unabhängig von Wetter, Tages- und Jahreszeit.

Mehr zu Tiefengeothermie

Elektromobilität

Hamburg fährt mit Ökostrom

Als städtischer Energieversorger betreiben wir Elektro-Ladesäulen in Hamburg und Umgebung. Und mit unserem ökologischen Mobilitätstarif HORIZONT MOBIL bieten wir den passenden Tarif für alle, die auf einen sauberen Antrieb setzen.

Mehr zu unserem Mobilitäts-Tarif

Dezentrale Energie

Einer für alle und alle für einen

Regenerative Energien wie Sonne und Wind sind nicht beständig genug, um kontinuierlich dieselbe Menge Strom zu liefern. Im Verbund jedoch wäscht eine Hand die andere: Gibt es Engpässe bei einer Erzeugungsart, treten andere ein und sorgen für Ausgleich. Deswegen befasst sich das Forschungsprojekt Smart Power Hamburg damit, einzelne Anlagen – vom Solardach bis zum Blockheizkraftwerk – intelligent miteinander zu vernetzen.

Mehr zur dezentralen Energie
Windkraft

Klicken Sie für mehr Informationen

Kraft-Wärme-Kopplung

Klicken Sie für mehr Informationen

Solarenergie

Klicken Sie für mehr Informationen

Biogaserzeugung

Klicken Sie für mehr Informationen

Regelenergie

Klicken Sie für mehr Informationen

Tiefengeothermie

Klicken Sie für mehr Informationen

Elektromobilität

Klicken Sie für mehr Informationen

Dezentrale Energie

Klicken Sie für mehr Informationen

Windkraft
 Windkraft  Kraft-Wärme-Kopplung  Solarenergie  Biogaserzeugung  Regelenergie  Tiefengeothermie  Elektromobilität  Dezentrale Energie