HAMBURG ENERGIE gibt Mehrwertsteuer-Senkung weiter

Kurzfristige Umsetzung eine Herausforderung für Versorger

Der städtische Ökostromversorger HAMBURG ENERGIE wird die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachte temporäre Senkung der Mehrwertsteuer an seine Kunden weitergeben. Die Verrechnung des vorübergehend reduzierten Steuersatzes von 19 % auf 16 % erfolgt automatisch mit der Jahresrechnung. Eine Ablesung des Stromzählers ist nicht notwendig.

„Unser Anspruch ist ein fairer Umgang mit unseren Kunden und deshalb ist es für uns selbstverständlich, den gesenkten Mehrwertsteuersatz an sie weiterzureichen“, erklärt Michael Prinz, Geschäftsführer von HAMBURG ENERGIE. „Trotz der geringen Vorbereitungszeit aufgrund der kurzfristigen Beschlüsse haben wir eine pragmatische Lösung gefunden.“

HAMBURG ENERGIE wird den Zeitraum der Mehrwertsteuer-Senkung auf der Jahresrechnung separat abrechnen. Das bedeutet, dass alle Privathaushalte, die im Zeitraum vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 Energie vom städtischen Versorger beziehen, statt der sonst üblichen 19 % nur 16 % Mehrwertsteuer zahlen – unabhängig vom Zeitpunkt der Jahresabrechnung. Die Weitergabe der temporären Steuersenkung geschieht automatisch mit der Abrechnung des regulären Vertragsjahres, ohne dass Zwischenzählerstände gemeldet werden müssen.

Im Rahmen des Konjunkturpaketes zur Abschwächung wirtschaftlicher Folgen aufgrund der Corona-Pandemie hatte die Bundesregierung unter anderem die temporäre Senkung des Mehrwertsteuersatzes als Maßnahme Anfang Juni beschlossen und das Gesetz auf den Weg gebracht, das kurz vor Inkrafttreten im Bundestag beschlossen wurde. 

 

Ich bin gern für Sie da!

Nicole
Buschermöhle

Telefon
040 33 44 1019

E-Mail

Ich bin gern für Sie da!

Ole
Braukmann

Telefon
040 33 44 1019

E-Mail